wird geladen

termin-prev

Einigung auf Fluoridempfehlungen für Kleinkinder

Die aktuelle Empfehlung unterscheidet den Fluorideinsatz für Kleinkinder in 4 Phasen. Die folgende Grafik zeigt eine Übersicht.

Der erfreuliche Kariesrückgang in Deutschland konzentriert sich primär auf die bleibenden Zähne, während die Entwicklung im Milchgebiss weniger ausgeprägt ist. Daher sind weitere konsequente Präventionsmaßnahmen notwendig.

Unter den Präventionsmaßnahmen trägt die Fluoridanwendung wesentlich zur Risikoreduktion bei. Leider wurden in der Vergangenheit aber unterschiedliche Vorgehensweisen im Säuglings- und im frühen Kindesalter empfohlen. Einheitliche Empfehlungen zur Kariesprävention durch Fluoridanwendung wurden seit vielen Jahren von Fachgesellschaften, Berufsverbänden und Beratungskräften angemahnt.

Daher ist es sehr erfreulich, dass im Rahmen des Netzwerks „Gesund ins Leben“ alle Fachgesellschaften und -gruppen nun gemeinsame Empfehlungen zur Kariesprävention im Säuglings- und im frühen Kindesalter entwickelt haben. Berücksichtigt wurde auch die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Auftrag gegebene und durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erstellte unabhängige wissenschaftliche Bewertung von Nutzen und Risiken systemischer und lokaler Fluoridanwendungen zur Kariesprophylaxe bei Säuglingen und Kleinkindern, weitere wissenschaftliche Publikationen zur systemischen und topischen Fluoridanwendung sowie Empfehlungen, Gesundheitsziele und Leitlinien auf nationaler und internationaler Ebene. Darüber hinaus wurden sorgfältige Fluorid-Expositionsabschätzungen vorgenommen und diskutiert.

Damit liegen nun gemeinsam entwickelte Empfehlungen zur Kariesprävention im Säuglings- und im frühen Kindesalter vor. Anfangs können Vitamin-D-Tabletten mit Fluorid genutzt werden. Mit dem Zahndurchbruch soll das regelmäßige Zähneputzen etabliert und spätestens mit dem ersten Geburtstag eine reiskorngroße Zahnpastamenge mit 1.000 ppm Fluoridgehalt zweimal täglich eingebürstet werden, ab dem zweiten Geburtstag dann eine erbsengroße Menge.

 

Erbsengroße Menge Zahnpasta


Reiskorngroße Menge Zahnpasta

 

Für weitere Informationen und Fachvorträge klicken Sie gerne hier.

Zurück zur Übersicht